Notfallrucksack

Der Notfallrucksack dient zur Erstversorgung eines Patienten durch die Feuerwehr bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.


Ausgestattet ist er mit vielen verschiedenen rettungsmedizinischen Mitteln, jedoch keine Medikamente o.ä.


Ausgestattet ist der Rucksack mit:

Pflastern, Mulbinden, Verbänden, Tape,  einem Stiffneck, einer Schiene, einem Beatmungsbeutel, Infusions - und Tubusmaterial, Kaltkompressen, Desinfektionsmittel, Blutdruckmessgerät, einer Schere sowie Handschuhen.