Feuerlöscher - Alltagsmittel für Kleinbrände

Der Feuerlöscher ist das bekannteste Löschgerät schlechthin. Etliche Privathaushalte, Unternehmen und Verein besitzen diese Löschhilfe in Ihren Gebäuden. Bei der Feuerwehr dient er eher selten zur Brandbekämpfung, wenn dann nur für Brände kleinster Art oder wenn man versucht mit möglichst wenig Löschmittel einen Brand zu bekämpfen, um die Minimialisierung des Schadens zu erreichen.

 

Auf unserem Fahrzeug sind 2 typische Feuerlöscher verladen. Einerseits ein ABC-Pulverlöscher sowie ein CO²-Löscher. Die weitere bekannte Art Feuerlöscher mit Wasserinhalt ist aufgrund der weiteren Beladung überflüssig. Schaumlöscher sowie Löschsprays ergänzen das Gesamtpaket.

ABC - Pulver steht für den Einsatzbereich des Löschers.

Die Brandklassen A - B und C sind folgende:

A - feste Brennstoffe (wie z.b. Holz)

B - flüssige Brennstoffe (wie z.B. Benzin)

C - gasförmige Brennstoffe (wie z.B. Metan,Propan, Wasserstoff)


Für alle diese Bereiche kann der Feuerlöscher eingesetzt werden.

Aufgrund der Dichte des Pulvers wird das Feuer erstickt. Beim Einsatz des Pulverlöschers kommt es jedoch oft zur hohen Verschmutzung der umliegenden Gegenstände.


Jedoch sollte dies kein Grund sein, keinen Pulverlöscher im Privathaushalt zu haben. Im Ernstfall kann er eine schnelle Ausbreitung von Feuer verhindern und somit Hab und Gut vor großem Schaden schützen.



Neben dem Pulverlöscher verwendet der Löschbezirk einen Co²-Löscher.


Kohlendioxidlöscher können für Brände der Brandklasse B / siehe oben (flüssige oder flüssig werdende Brennstoffe) eingesetzt werden und eignen sich besonders gut zur Brandbekämpfung in Laboren oder EDV-Anlagen.


Durch das nichtbrennbare Kohlendioxid wird dem Feuer der Sauerstoff entnommen und es hört auf zu brennen. Das Feuer wird somit erstickt. Aufgrund des Einsatzes von Co² wird

1. rückstandsfrei gelöscht

und 2. alle elektrischen Einheiten, wie z.B. einer EDV-Anlage vor weiteren Schäden geschützt und können weiter verwendet werden.


Einziger Nachteil der Co² - Löscher ist der Anschaffungspreis. In Relation gesehen sind die Co² Löscher, um ca 40-50% teurer als ein herkömmlicher Pulverlöscher.