Übung Fordwerke Saarlouis

Fordwerke Saarlouis mal anders -

heute wurden Autos
zerschnitten statt gebaut!

 

 

Eine nicht alltägliche Übung erwartete unsere Kameradinnen und Kameraden am Samstag, den 08.08.2015 bei den Fordwerken in Saarlouis.

 

Um 15.15 Uhr war Abfahrt zu einem durchaus spannenden Nachmittag. Nur wenige Außenstehende dürfen den Einblick in das Saarlouiser Werk haben und es auch betreten, abgesehen von den Mitarbeitern und Passanten bei Werksführungen.

 

Für uns machte die Werksfeuerwehr jedoch eine Ausnahme. Zur Verbesserung des technischen Hilfeeinsatzes bei Verkehrsunfällen stellte sie uns 2 Rohkarossen zur Verfügung. Rohkarossen sind Fahrzeuge in denen noch keinerlei Technik verbaut ist. Es ist der einfache Karosserierahmen des Fahrzeugs inkl. Türen.

 

Diese Karossen eignen sich bestens für Übungen zur technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen. Alle Schnitte mit Rettungsschere und Öffnungen mit einem Spreizer sind durchführbar. Besonders interessant ist die moderne Sicherheit der Fahrzeuge, die bereits beim Bau der Karosserie beginnen.

 

Für die Geräte der Feuerwehren wird es zunehmend schwieriger moderne Stahlvarianten, wie z.B. gehärteten Stahl zu schneiden. Trotz modernem Rettungsgerät brauchen die Kameradinnen und Kameraden viel Erfahrung, um gerade in solchen Momenten, wenn an moderenen Fahrzeugen gearbeitet wird, richtig mit dem Gerät umgehen zu können. Diese bekommt man natürlich am besten bei diesen außergewöhnlichen Übungen. Wo befindet sich gehärteter Stahl am Fahrzeug, wo ist die Gaspatrone eines Airbags, wie und wo schneide ich am besten mit der Rettungsschere?

 

Ein Teil der Fragen, die an dem Nachmittag alle beantwortet werden konnten.

 

Mittlerweile durften wir schon drei Mal bei den Fordwerken zu Gast sein. Es ist immer wieder eine Freude die Kameraden der Werkfeuerwehr zu treffen und die Übung durchzuführen.

Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

 

Als kleinen Dank überreichte der stv. Löschbezirksführer Benjamin Weyand ein kleines saarländisches Lunch-Paket (Baguette & Lyoner) an die Kameraden der Werkfeuerwehr.

 

Ein besonderer Dank gilt natürlich der Werkfeuerwehr der Fordwerke Saarlouis, die ihre wertvolle Zeit für uns aufbrachte und bei Herrn W. Stöbe von der Werkssicherheit, der das Durchführen der Übung überhaupt ermöglichte!

 

Text: Tobias Jolly