Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold

Ein halbes Jahr Training -

und es hat sich gelohnt!

 

9 Kameraden der Löschbezirke Altforweiler, Standort Süd, dem Lbz. Felsberg und dem Löschbezirkt West der Nachbarwehr Saarlouis haben sich intensivst auf diesen Tag vorbereitet und mit Bravur das goldene Leistungsabzeichen der Feuerwehren im Saarland erworben.

 

Ein noch höheres Leistungsabzeichen kann im Saarland nicht mehr erworben werden. Nach den Abzeichen Bronze und Silber in den Jahren 2012 und 2013 folgte nun in diesem Jahr wie bereits angesprochen "Gold".

 

Zunächst einmal erklärt, muss man als Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau diese Abzeichen nicht besitzen bzw. absolvieren. Diese sind freiwillig durchführbar.

Identifikation mit dem Hobby, Teamfähigkeit und auch Spaß am Hobby werden hier miteinander verbunden und stellen die Motivation für ein solches Abzeichen dar.

Natürlich freut man sich selbst umso mehr, wenn man diese Abzeichen besitzt.

Stolz darf man auf diese allemal sein.

 

Vor gut einem halben Jahr begann die Gruppe mit den Übungen ( 2 verschiedene mussten gekonnt, aber nur 1 absolviert werden), Knoten und Stichen sowie den feuerwehrtechnischen Fragen aus einem recht großen Fragenkatalog.

Abläufe, Funksprüche & Arbeitsweisen; alles musste perfektioniert und genau nach den Richtlinien eingehalten werden.


Am Tag der Abnahme zahlte sich diese Arbeit aus. Ohne Probleme wurde die Leistung des Teams auf höchstem Niveau abgerufen und das Abzeichen bestanden.

 

Am Ende der Abnahme wurden die Kameraden mit dem goldenen Abzeichen geehrt und die Leistung natürlich ordentlich gefeiert.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Kameraden:

 

Benjamin Weyand

Patrick Nagel

Michael Schneider

Christian Ehl

Jonas Röder

Pascal Fontaine, Lbz. West / FW Saarlouis

Julian Thönes, Lbz. Standort Süd

David Thilmont, Lbz. Felsberg

Tobias Jolly

 

Ein großes Dankeschön an die Ausbilder Markus Ehl, Peter Buichl und Stefan Feiler, sowie Phillip Nagel, der bei Personalausfall in den Übungen als Springer aushalf.

 

Weiterhin möchte sich die Gruppe bei den Wertungsrichtern bedanken, die bereits eine Woche vor der Abnahme in Altforweiler vor Ort waren, um die Übung zu begutachten und abschließende Tipps zu geben.